Hardware-Unterstützung und Benchmarks mit Debian Linux

Einführung

Die Hardware-Erkennung verläuft nicht immer problemlos. Manchmal muss man nachhelfen. Ob die besten Ergebnisse erzielt, geben Benchmarks - oder auch einfach Tests der Hardware - wieder (siehe Benchmarkergebnisse).

Weiterführende Links

1. Weiterführende Links


Grafik

2. Grafik

Eine erste Anlaufstelle zur Überprüfung der 3D-Tauglichkeit sind glxinfo und glxgears.

Für multiple X-Displays gibt es noch glxheads, als Demo für OpenGL glxdemo.

Eine aktuelle Benchmark-Variante ist glxspheres, welches nicht in den Repositories ist.
Auf virtual.org muss man über Downloads die passende Version downloaden (zB 2.5.1 -> virtualgl_2.5.1_amd64.deb für Debian 64-Bit) und installieren.
sudo gdebi virtualgl_2.5.1_amd64.deb

Die EULA(?) mit j bestätigen.

Nun glxspheres starten
64-Bit:
/opt/VirtualGL/bin/glxspheres64

32-Bit:
/opt/VirtualGL/bin/glxspheres


Im Steam-Client läßt sich die Anzeige der Framerate unter Einstellungen/Im Spiel/FPS-Anzeige im Spiel aktivieren.

Abhängig von Grafikkarte, OS-Version und Spiel wird man entweder einen OSS-Treiber oder proprietären Treiber nutzen wollen.

2.1. NVidia

2.1.1. nvidia-detect / lspci

Welche NVidia-Grafikkarte man hat, läßt sich mit nvidia-detect feststellen.
sudo aptitude install nvidia-detect

Danach
nvidia-detect
aufrufen.

Alternativ zeigt ein
lspci -nn | grep VGA
, welche Grafikkarte man hat.

2.1.2. NVidia Optimus Systeme (GPU 1: Intel, GPU 2: NVidia)

NVidia-Optimus-Systeme müssen in ihrer xorg.conf den NVidia-Treiber nicht angeben, da bei diesen xorg die Intel-Grafikkarte nutzt. Wird man nach einer Erzeugung einer xorg.conf gefragt, immer verneinen. Das gilt nicht für reine NVidia-Systeme (ohne Intel/NVidia-Kombination).

Quelle:
As the nvidia driver is not autodetected by Xorg, a configuration file is required to be supplied. However, the configuration described below should not be applied to Nvidia Optimus systems; on such systems, the primary X display is driven by your Intel GPU, which is autodetected by X. See Bumblebee for more details on how to configure an Optimus system.

2.1.2.1. Bumblebee

Zum leichten Umschalten zwischen erster und zweiter Grafikkarte wurde Bumblebee entwickelt.
Möchte man den freien Nouveau-Treiber verwenden, bumblebee installieren, andernfalls für den proprietären bumblebee-nvidia.

OSS/Nouveau:
sudo aptitude install bumblebee

Binär-Treiber:
sudo aptitude install bumblebee-nvidia


2.1.2.2. Optirun

Zur Nutzung von OptiRun der Anwendung ein optirun voransetzen, zB
optirun glxgears


2.1.2.3. Primus

sudo aptitude install primus


Will man Primus auch für 32-Bit-Anwendungen nutzen, installiert man zusätzlich die 32-Bit-Libraries
sudo aptitude primus-libs:i386


Zur Nutzung von Primus der Anwendung ein primusrun voransetzen, zB
primusrun glxgears


2.1.3. NVidia-Systeme (ohne Intel/NVidia-Kombination)

Je nach Hardware, Debian-Version und Treiberwunsch variiert die Installation.

sudo aptitude install nvidia-driver nvidia-xconfig
Der Aufruf von nvidia-xconfig legt eine xorg.conf an, damit xorg die NVidia-Grafikkarte erkennt und verwendet.

Ein grafisches NVidia-Einstellungsmenü bietet nvidia-settings an
aptitude install nvidia-settings


2.2. AMD / ATI

In früheren Debian-Releases gab es fglrx. Jetzt muss aus den APT-Sektionen contrib und non-free die Firmware installiert werden.
apt-get install firmware-linux-nonfree libgl1-mesa-dri xserver-xorg-video-ati


2.3. Troubleshooting

2.3.1. "Failed to load module “mouse”

Lösung (Quelle):
sudo apt-get install xserver-xorg-input-mouse


2.3.2. Bei Bildfehlern eventuell Compositing deaktivieren

2.3.2.1. XFCE4

Im Menü Einstellungen/Feineinstellungen der Fensterverwaltung/Komposit/Anzeigenkomposit abschalten, falls bei OpenGL-Spielen Tearing entsteht. Weiters kann dadurch in manchen Fä;llen die Bildrate erhöht werden.

Netzwerk

3. Netzwerk

Die Netzwerkfunktionalität läuft nicht immer reibungslos. Bei einem meiner alten PCs wird manchmal die Netzwerkgeschwindigkeit von 100MBit/s auf 10MBit/s gedrosselt.

3.1. Konsole

Informationen äber die Netzverbindung gibt
ifconfig
.

Weitere Informationen erhält man mit ethtool.
sudo aptitude install ethtool
ethtool eth0


Verbundene Netzwerkgeräte versuchen durch Informationsaustausch die bestmögliche Verbindung aufzubauen.
Schlägt dies fehl, erzielt man womöglich nicht die beste Netzwerkgeschwindigkeit.

Wäre bspw. ersichtbar durch ein Speed: 10Mb/s statt Speed: 100MB/s.

Versuchweise kann man auf die Auto-Negotiation verzichten und direkt 100MB/s zuweisen, wenn man die Netzwerkgeräte dafür tauglich hält.
ethtool -s eth0 speed 100